Haustechnik im mehrgeschossigen Holzbau ‑ von der Planung bis zur Ausführung

Holzwohnbau (Foto: © photo 5000 - fotolia.com)

Ziel

Mit der Steiermärkischen Bautechnikverordnung 2015, welche am 1. Jänner 2015 in Kraft trat, wurden Erleichterungen geschaffen – sechsgeschossige Wohngebäude in Holzbauweise dürfen ohne Sondergenehmigung, ohne komplizierte Verfahren und Nachweise in effizienter Holzauweise errichtet werden.

Aufgrund erhöhter Anforderungen an die Energieeffizienz und eines veränderten Nutzerverhaltens, das eine Vielzahl von Leitungen (Heizungs-, Klima-, Lüftungs-, Sanitär- und Elektroanlagen) im Gebäude notwendig macht, liegen die Kosten für die Haustechnik bei ca. 1/3 der gesamten Herstellungskosten. Dennoch wird in der Praxis der Haustechnikplaner oft viel zu spät in den Planungsprozess eingebunden, was häufig kostenintensive Umplanungen und eine verringerte Ausführungsqualität nach sich zieht.

Ob nun ein Bauwerk als Holzmassiv–, Holzrahmen oder Holzskelettbau bzw. in Kombination mit mineralischen  Baustoffen geplant wird, es bedarf einer früheren, genaueren und vernetzteren Detailplanung sowie klaren Definition von Schnittstellen. Im Rahmen dieses Seminares werden daher folgende Themen / Fragestellungen aus statischer, bauphysikalischer, brandschutz- sowie haustechnischer Sicht anhand eines praktischen Fallbeispieles behandelt:

  • Sechsgeschossiger Wohnbau in Holzmassivbauweise
  • Vertikale und horizontale Leitungsführung im Gebäude – Lage und Anforderungen
  • Schachtgrößen / -typologien – Vor- und Nachteile
  • Wand- und Deckendurchdringungen und Brandabschottung
  • Vorfertigung der Haustechnik in Modulbauweise
  • Vor- und Nachteile für spätere Wartung – Besonderheiten im Holzbau
  • Fehler bei Planungsabläufen und deren Auswirkungen / Schadensbilder 

Programm

Donnerstag, 28. September 2017

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Einleitung

14.10 Uhr: Herausforderungen und zukunftsweisende Lösungsansätze für die Leitungsführung
im mehrgeschossigen Holzbau

  • Spezifische Anforderungen an die Haustechnik im mehrgeschossigen Holzbau
  • Prinzipien und Ansätze für eine Holzbauadäquate Haustechnik
  • Risiken und Herausforderungen in der Ausführung
  • Wirtschaftliche Aspekte in der Errichtung und im Betrieb
  • Vorstellung des Forschungsprojektes TGA Timber - Gebäudetechnik im mehrgeschossigen Holzbau
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Michael MONSBERGER / DDI Daniela KOPPELHUBER

 
15.20 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
15.40 Uhr: Kaffeepause

 
16.20 Uhr: Statische, bauphysikalische, brandschutz- und haustechnische Details

  • Schachtanordnung im Gebäude (zw. Treppenhaus und Wohnungen, in Wohnungstrennwänden
    oder innerhalb der Wohnung, sichtbar, in Schlitzen / Aussparungen, verkleidet hinter Vorsatzschalen)
  • Leitungsführungstypologien
  • Vor- / Nachteile, Kosten und Wartung der einzelnen Varianten
  • Wanddurchdringungen und Brandabschottung
  • Bauprodukte und deren Verwendung
  • Praxiserfahrungen / Fallbeispiele
DI Markus KOZAK / Mag. Harald KRAUS / Ing. René MAYERHOFER, B.A.

 
17.40 Uhr:  Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Zielgruppe des Seminars sind ZiviltechnikerInnen, planende Baumeister / Ingenieurbüros, RepräsentantInnen von Bundes-, Landes- und Bezirksverwaltungsbehörden sowie Magistraten, Gemeinden, öffentliche Auftraggeber und sonstige an der Thematik Interessierte.

Vortragende

DDI Daniela KOPPELHUBER, Universitäts-Projektassistentin am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der Technischen Universität Graz

DI Markus KOZAK, Vatter & Partner ZT GmbH, Gleisdorf

Ing. Mag. Harald KRAUS, Norbert Rabl Ziviltechniker GmbH, Graz

Ing. René MAYERHOFER, B.A., GF der Zencon Planung, Management und Immobilien GmbH, Katzelsdorf / Wien

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael  MONSBERGER, Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der Technischen Universität Graz

 


Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 10 % MWSt.)
EURO 192,00 (exkl. 10 % MWSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 10 % MWSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Donnerstag, 28. September 2017
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Montag, 18. September 2017

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...