Vermessungsfachtechniker‑Kurs / Modul 1

Netzausgleich, Koordinatensysteme und Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation

Ziel

Seit 2008 besteht der Vermessungsfachtechniker-Kurs in Graz aus ingesamt 5 Modulen, welche die wesentlichen Inhalte zu folgenden Themen beinhalten:

  • Modul 1:  Netzausgleich, Koordinatensysteme (15 Einheiten)
    Modul 1:   Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation (12 Einheiten)
     
  • Modul 2:  Rechtskunde 1: Allgemein gültige Gesetze (12 Einheiten)
    Modul 2:   Rechtskunde 2: Katasterorientierte Gesetze (15 Einheiten)
     
  • Modul 3:  Angewandte Kapitel der Mathematik in der Vermessung (17 Einheiten)
    Modul 3:   Instrumentenkunde und Messmethoden (10 Einheiten)
     
  • Modul 4:  Kalkulation / Workflow (7 Einheiten)
    Modul 4:   Rechtskunde 3: Vermessungsrelevante Gesetze (10 Einheiten)
     
  • Modul 5:  Photogrammetrie (7 Einheiten)
    Modul 5:   GIS (6 Einheiten)
    Modul 5:   EDV (10 Einheiten) 

Voraussetzungen für den Abschluss der Ausbildung zum Vermessungsfachtechniker:
(gem. Bundeseinheitliche Richtlinien für die Ausbildung zum Vermessungsfachtechniker vom 27. Mai 2011)

  • Positive Ablegung der Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf in der Vermessungstechnik, positive Ablegung der Vermessungstechniker-Prüfung (gemäß der Bundeseinheitlichen Richtlinien für die Ausbildung zum Vermessungstechniker) oder erfolgreich abgelegte Reifeprüfung.
  • Mindestens dreijährige praktische Tätigkeit bei einem IKV bei einer erfolgreich abgelegten Reifeprüfung an einer fachverwandten BHS.
  • Mindestens fünfjährige praktische Tätigkeit bei einem IKV bei einer erfolgreich abgelegten Reifeprüfung an einer AHS oder an einer nicht fachverwandten BHS.
  • Mindestens dreieinhalbjährige praktische Tätigkeit bei einem IKV im Falle der Absolvierung des Lehrberufes in der Vermessungstechnik. Die Lehrzeit zum Vermessungstechniker kann nicht für die Praxis angerechnet werden.
  • Absolvierung der theoretischen Ausbildung durch Teilnahme am Vermessungsfachtechniker Kurs (fünf erfolgreich abgelegte Kursmodule inkl. 5 positive Modulprüfungen)

Die Erfüllung dieser Voraussetzungen ist durch Übermittlung der entsprechenden Kopien von Zeugnissen und Bestätigungen der Dienstgeber nachzuweisen. 

Termin für die mündliche Prüfung in Graz zu Modul 1:
Montag, 18. Dezember 2017 / Beginn: 09.00 Uhr

Programm

Programm Modul 1


Donnerstag, 30. November 2017

Uhrzeit Vortragstitel Referent
07.45 - 08.00 Uhr   Registrierung der TeilnehmerInnen  
08.00 - 09.20 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation
(insgesamt 12 Unterrichtseinheiten à 40 Minuten)

  • Einleitung
  • Definitionen
  • Vermessungstechnische Grundlagen
  • GNSS (GPS, GLONASS, Galileo, Beidou)
  • Schwerpunktthema Galileo
  • Signal- und Empfängerstruktur
  • Beobachtungsgrößen
  • Beobachtungsmethoden
  • Planung, Durchfürhung und Asuwertung von Beobachtungen (Übersicht)
  • Praktische Anwendungen
HOFMANN-WELLENHOF
UE 1 + 2
09.20 - 09.40 Uhr Kaffeepause mit Imbiss  
09.20 - 11.00 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation UE 3 + 4
11.00 - 11.20 Uhr Pause  
11.20 - 12.40 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation UE 5 + 6
12.40 - 14.00 Uhr Mittagspause  
14.00 - 15.20 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation  UE 7 + 8
15.20 - 15.40 Uhr Kaffeepause mit Imbiss  
15.40 - 17.00 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation UE 9 + 10
17.00 - 17.20 Uhr Pause  
17.20 - 18.40 Uhr Grundlagen satellitengestützter Positionierung und Navigation UE 11 + 12


Freitag, 1. Dezember 2017

Uhrzeit Vortragstitel Referent
08.00 - 09.20 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme
(insgesamt 15 Unterrichtseinheiten à 40 Minuten)

  • Grundzüge der Fehler- und Ausgleichsrechnung
  • Grundzüge der Netzausgleichung und deren Beurteilung
  • Grundlagen / Einteilung der verschiedenen Koordinatensysteme
  • Anwendungsbeispiele     
MEYER
UE 1 + 2
09.20 - 09.40 Uhr Kaffeepause mit Imbiss
09.40 - 11.00 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme UE 3 + 4
11.00 - 11.20 Uhr Pause
 
11.20 - 12.40 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme UE 5 + 6
12.40 - 14.00 Uhr Mittagspause  
14.00 - 15.20 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme UE 7 + 8
15.20 - 15.40 Uhr Kaffeepause mit Imbiss  
15.40 - 17.00 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme UE 9 + 10
17.00 - 17.20 Uhr Pause  
17.20 - 18.40 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme                          
UE 11 + 12


Samstag, 2. Dezember 2017

Uhrzeit Vortragstitel Referent
08.00 - 09.20 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme                        
MEYER
UE 13 + 14
09.20 - 09.40 Uhr Kaffeepause mit Imbiss
09.40 - 10.20 Uhr Netzausgleich und Koordinatensysteme       UE 15

Zielgruppe

  • VermessungstechnikerInnen, die die Vermessungsfachtechniker-Prüfung ablegen wollen
  • VermessungsfachtechnikerInnen, die ihr Wissen auffrischen möchten
  • Fachkräfte aus dem öffentlichen Dienst
  • BefugnisanwärterInnen, die an der Thematik interessiert sind

Vortragende

DI Dr.techn. Dr.h.c.mult. Bernhard HOFMANN-WELLENHOF, Institut für Geodäsie der Technischen Universität Graz

DI Dr.techn. Christoph MEYER, GEODATA Ziviltechnikergesellschaft mbH, Ingenieurkonsulent für Vermessungswesen (mit ruhender Befugnis), Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr Modul 1:
EURO 520,00 (exkl. 10 % MwSt.)

Prüfungsgebühr Modul 1:
EURO 120,00 (exkl. 10 % MwSt.)

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Vermessungsfachtechniker-Kurs
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Bewirtung in den Kaffeepausen

In der Teilnahmegebühr nicht inkludiert sind weitere Verpflegung, Unterkunft sowie die Prüfungsgebühren.

nach oben

Termin:

Donnerstag, 30. November bis
Samstag, 02. Dezember 2017

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

520,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Donnerstag, 16. November 2017

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...