Herausforderungen für die Regenwasserbewirtschaftung ‑ Präsentation des aktualisierten Leitfadens für Oberflächenentwässerung 2.1.

fotolia.com

Ziel

Starkregen und Hochwasserereignisse der letzten Jahre haben für eine dringend erforderliche Oberflächenentwässerung sensibilisiert - wesentlich ist, dass sie nicht erst im Bauverfahren, sondern bereits in der Bebauungsplanung entsprechende Berücksichtigung findet.

Bereits im Jahre 2012 wurde daher im Rahmen eines gemeinsamen Arbeitskreises aus Repräsentanten des Landes Steiermark / der Stadt Graz sowie aus dem Kreise der PlanerInnen der Leitfaden für Oberflächenentwässerung in der Steiermark erarbeitet, welcher vor allem folgende Themenbereiche behandelt:

  • Rechtliche Grundlagen (wie Steiermärkisches ROG, BauG und Kanalgesetz, WasserrechtsG, QualitätszielVO Grundwasser, AbwasseremissionsVO)
  • Zuständigkeiten der Bau- / Raumordnungs- und Wasserrechtsbehörden
  • Wasserwirtschaftliche Zielsetzungen
  • Bemessungsgrundsätze, Maßnahmen und Anlagen der Oberflächenentwässerung
  • Anforderungen an Vorerkundungen und Projektsausarbeitungen.

Nun liegt die aktualisierte Fassung des Leitfadens Version 2.1. vor, in welcher insbesondere die Regelungen des ÖWAV-Regelblattes 45 „Oberflächenentwässerung durch Versickerung in den Untergrund“, aber auch die aktuellen Ö-Normen B 2506-1, B 2506-2 und B 2506-3 „Regenwasser-Sickeranlagen für Abläufe von Dachflächen und befestigten Flächen – Anforderungen an hydraulische Bemessung, Bau und Betrieb sowie Prüfmethoden“ ergänzt wurden.

Programm

Mittwoch, 18. Oktober 2017

13.45 Uhr:    Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Einleitung

DI Johann WIEDER / DI Heinrich SCHWARZL

 
14.10 Uhr:

Die Anwendung des Leitfadens zur Oberflächenentwässerung in der Praxis
aus der Sicht des Raumplaners sowie des BauSV

DI Klaus RICHTER


14.30 Uhr:

Der Leitfaden Oberflächenentwässerung Version 2.1. - was ist neu?

DI Werner DIEBOLD


15.10 Uhr: Bau- und wasserrechtliche Grundlagen, Kompetenz- und Zuständigkeitsfragen
(Baubehörde / Wasserrechtsbehörde)

Dr. Gerhard BRAUMÜLLER


15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion
 
 
16.00 Uhr: Kaffeepause
 
 
16.20 Uhr: 

Regenwasserbewirtschaftungskonzepte, Fließpfade und Hangwasserkarten
- aktuelle Fallbeispiele

DI Peter RAUCHLATNER


16.50 Uhr:

Regenwasserrückhaltebecken und deren Umsetzung in der Praxis

DI Raimund ADELWÖHRER

 
17.10 Uhr: Präsentation des Projektes "Hangwasserkarte Gratwein-Straßengel"

DI Thomas MACH

 
17.30 Uhr: Präsentation des Projektes "Marktgemeinde Thal - Konzept Oberflächenentwässerung Linak"

Mag. Erhard NEUBAUER / DI Andreas ANKOWITSCH


17.50 Uhr: Offene Fragen / Diskussion
 
 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, Mitarbeiter der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Repräsentanten von Gemeinden und Wasser- / Abwasser und Hochwasserschutzverbänden und alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI Raimund ADELWöHRER, A 14 – Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Andreas ANKOWITSCH, Pumpernig & Partner ZT GmbH, Graz

Dr. Gerhard BRAUMUELLER, Rechtsanwalt, Gesellschafter und Geschäftsführer von Kaan Cronenberg & Partner Rechtsanwälte GmbH & Co KG

DI Werner DIEBOLD, Ziv. Ing. f. Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Judenburg

DI Klaus RICHTER, Architekt, Vorsitzender des RO-Ausschusses der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten, Fürstenfeld

DI Thomas MACH, Ing. Kons. f. Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Mach & Partner ZT GmbH, Gratwein-Straßengel

Mag. Erhard NEUBAUER, Ing.Kons. f. Erdwissenschaften (Technische Geologie), Graz

DI Peter RAUCHLATNER, A 14 – Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Heinrich SCHWARZL, Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen sowie Vorsitzender der FG Wasserwirtschaft und Umwelttechnik der ZT-Kammer für Steiermark und Kärnten, planconcort ZT GmbH, Leibnitz

HR DI Johann WIEDNER, Leiter der Abt. 14 – Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 10 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 10 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 10 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

____________________________________________________________________________________________________

Teilnahmegebühr Beamte der Stmk. Landesregierung:
Die Teilnahme am Seminar ist für höchstens 25 Bedienstete des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung aufgrund eines pauschalierten Kostenbeitrages der Abteilung 14 geregelt.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich an  oder per Fax an 0316 / 81 18 02-5
Das entsprechende Anmeldeformular finden Sie hier

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sobald die o.a. Höchstteilnehmerzahl erreicht ist, keine weiteren Anmeldungen mehr entgegengenommen bzw. Mehrfachnennungen von einzelnen Dienststellen nicht berücksichtigt werden können. Für die Berücksichtigung Ihrer schriftlichen Anmeldung ist das Einlangen beim ZT-FORUM maßgebend.

____________________________________________________________________________________________________

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz

in Kooperation mit

Amt der Steiermärkischen Landesregierung / Abteilung 14
Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit
Wartingergasse 43
8010 Graz

nach oben

Termin:

Mittwoch, 18. Oktober 2017
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 04. Oktober 2017

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...