Neue Vorgaben für die örtliche Raumplanung in der Steiermark

© DI Hermann Kainz  / A13 - Umwelt und Raumordnung

Ziel

Im Zuge der Umsetzung der Gemeindestrukturreform in der Steiermark sind bestehende Raumordnungsinstrumente sowohl auf überörtlicher als auch örtlicher Ebene anzupassen. Die Regionalen Entwicklungsprogramme für alle steirischen Planungsregionen wurden bereits überarbeitet. Auf örtlicher Ebene haben fast alle Fusionsgemeinden mit der Erstellung eines Örtlichen Entwicklungskonzeptes und Flächenwidmungsplanes begonnen oder sind in Vorbereitung hiefür.
Es stellt sich nun die Frage, wieweit eine Abweichung von bisherigen Planungszielen möglich ist - neben dem roten Faden in der Raumplanung wird dargestellt, wo Abweichungen vom Flächenwidmungsplan / Bebauungsplan zulässig sind. Weiters werden Rückwidmungen von Bauland in Freiland behandelt sowie welche Entschädigungsansprüche der GrundstückseigentümerInnen aus diesen Umwidmungen resultieren.
Diese Entwicklungen bedeuten aber auch höhere Aufwendungen im Zuge der Planung eines Projektes, wofür die strategische Umweltprüfung sowie die Ermittlung des Baulandbedarfes wesentliche Grundlagen bieten.
Abgerundet wird dieses Seminar durch Fallbeispiele aus Praxis und Judikatur.

Dieses Seminar wird als Weiterbildung im Sinne des § 28 Abs. 4 des Steiermärkischen Baugesetzes anerkannt und der Besuch dieser Veranstaltung in einer Datenbank des Landes Steiermark, in welcher alle nichtamtlichen Bausachverständigen geführt werden, erfasst. 

Programm

Mittwoch, 22. November 2017

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Einleitung


14.10 Uhr: Neue Gemeindestrukturen - eine örtliche und überörtliche Betrachtung

  • Neue Regionale Entwicklungskonzepte
  • Örtliches Entwicklungskonzept 1.0
  • Örtliche Siedlungsschwerpunkte
  • Baulandbedarf
DI Michael REDIK

 
14.50 Uhr: Strategische Umweltprüfung und Alpenkonvention

  • Ausschlusskriterien
  • Umwelterheblichkeitsprüfung
  • Umweltbericht
  • Umgang mit Alpenkonvention in der Örtlichen Raumplanung
DI Michael REDIK / Dr. Liliane PISTOTNIG


15.40 Uhr: Der rote Faden der Raumplanung
- welche Möglichkeiten des Abweichens vom Örtlichen Entwicklungskonzept / 
Flächenwidmungsplan / Bebauungsplan sind zulässig?

  • Voraussetzungen
  • Judikatur
Dr. Liliane PISTOTNIG


15.50 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.10 Uhr: Kaffeepause

 
16.30 Uhr: Rückwidmungen von Bauland in Freiland
- welche Entschädigungsansprüche haben GrundstückseigentümerInnen?

  • Voraussetzungen
  • Umfang und Anwendung
Dr. Liliane PISTOTNIG

 
17.00 Uhr: Baulandmobilisierung
- welche Instrumente der Bodenpolitik stehen den Gemeinden zur Verfügung?

  • Baulandverträge
  • Bebauungsfristen
  • Vorbehaltsflächen
  • Folgen bzw. Vorgehen in der nächsten Planungsperiode
Dr. Liliane PISTOTNIG


17.40 Uhr:  Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros sowie Mitarbeiter der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark und Baubezirksleitungen, aber auch alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

Dr. Liliane PISTOTNIG, A 13 - Umwelt und Raumordnung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Michael REDIK, A 13 – Umwelt und Raumordnung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 10 % MWSt.)
EURO 192,00 (exkl. 10 % MWSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 10 % MWSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Mittwoch, 22. November 2017
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 08. November 2017

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...