Bemessung von Tragwerken aus Brettsperrholz

Wohnbau Max‐Mell‐Allee, Graz‐Geidorf / Nussmüller Architekten ZT GmbH / Tragwerksplanung: Josef Koppelhuber,
Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen (Foto: DI Markus Wallner‐Novak)

Ziel

Der Baustoff Holz kommt in den letzten Jahren neben öffentlichen und gewerblichen Bauten auch im mehrgeschossigen Wohnbau vermehrt zum Einsatz. Dabei wird häufig Brettsperrholz (BSP) eingesetzt. Dieses aus kreuzweise verklebten Brettlagen aufgebaute, großflächige und massive Holzbauprodukt zeichnet sich durch günstige mechanische Eigenschaften aus, weist ein vernachlässigbares Quell- und Schwindverhalten auf, ist brandsicher, lässt sich schnell und trocken verbauen und wirkt sowohl schall- als auch wärmedämmend.

Zum Trag- und Verformungsverhalten wurden zahlreiche experimentelle Untersuchungen durchgeführt, technische Zulassungen, Richtlinien und Normen erarbeitet, auf deren Grundlage nun die Berechnung und Dimensionierung von Bauteilen aus Brettsperrholz erfolgt. Neben der Optimierung der Bauteilabmessungen im Zuge der Tragwerksplanung helfen vor allem die Vorfertigung der Bauteile und damit kurze Bauzeit wesentlich, die Kosten des Bauwerkes zu senken.

Die Referenten des Seminares sind seit Jahren mit dem Holzwerkstoff Brettsperrholz befasst. Aufbauend auf die Publikation „Bemessung Brettsperrholz – Grundlagen für Statik und Konstruktion“ aus dem Jahre 2013, hat sich das Team der Vortragenden nun mit offenen Fragestellungen für die Bemessungspraxis anhand konkreter  Anwendungsfälle beschäftigt und einen zweiten Band erarbeitet. Die wesentlichen neuen Erkenntnisse werden jeweils  aus der Sicht der Holzbauforschung, der Lehre sowie aus der Sicht eines in der Praxis tätigen Tragwerksplaners betrachtet und diskutiert.

Programm

Dienstag, 30. Jänner 2018

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Grundlagen der BSP-Bemessung

DI Markus WALLNER-NOVAK


14.20 Uhr: Tragverhalten und Nachweisführung ausgewählter Detailpunkte von Decken aus Brettsperrholz

  • Querdruck
  • Punktlasten
  • Öffnungen
DI Manfred AUGUSTIN / DI Markus WALLNER-NOVAK / DI Josef KOPPELHUBER / DI Kurt POCK


15.00 Uhr: Deckenkonstruktionen mit Rippen- und Kastenquerschnitt

  • Vorbemessung
  • Mitwirkende Breiten
  • Modellbildung
  • Schraubenpressverklebung
DI Manfred AUGUSTIN / DI Markus WALLNER-NOVAK / DI Josef KOPPELHUBER / DI Kurt POCK


15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.00 Uhr: Kaffeepause

 
16.20 Uhr: Beanspruchungen, statisch-konstruktive Ausbildung nach Nachweisführung von Bauteilfugen

  • Arten der Beanspruchung
  • Aussteifung
  • Fugenkräfte
  • Verbindungsmittel
DI Manfred AUGUSTIN / DI Markus WALLNER-NOVAK / DI Josef KOPPELHUBER / DI Kurt POCK


17.00 Uhr:  Berechnung von BSP-Bauteilen bei zweiachsiger Lastabtragung mit der Finite-Elemente-Methode (FEM)

  • Modellbildung
  • Nachweisführung
  • Beispiele aus der Praxis
DI Manfred AUGUSTIN / DI Markus WALLNER-NOVAK / DI Josef KOPPELHUBER / DI Kurt POCK


17.40 Uhr:  Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen von Bundes-, Landes- und Bezirksverwaltungsbehörden, Repräsentanten von Gemeinden, öffentliche Auftraggeber, Bauträger und Wohnbaugenossenschaften und alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI Manfred AUGUSTIN, holz.bauforschungs gmbh, Graz

DI Dr.techn. Markus WALLNER-NOVAK, Lehrender der Studienlehrgänge „Bauplanung und Bauwirtschaft“ und „Baumanagement und Ingenieurbau“ an der FH Joanneum, Graz, selbständig, Mitglied des Fachnormenausschusses „Konstruktiver Holzbau“

DI Josef KOPPELHUBER, Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen, Tragwerksplaner im Holzbau, Rottenmann

DI Kurt POCK, Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen, Tragwerksplaner im Holzbau, Klagenfurt

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2018:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2018 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Dienstag, 30. Jänner 2018
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Dienstag, 16. Jänner 2018

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...