Das AWG‑Verfahren
‑ von der Einreichung bis zum Betrieb

im Rahmen der Seminarreihe ABFALLWIRTSCHAFT

Ziel

Das Abfallwirtschaftsgesetz (AWG) sieht u.a. eine Verfahrenskonzentration vor (§38 AWG), sodass ortsfeste Behandlungsanlagen teils einer Genehmigungspflicht durch die Behörde bedürfen, teils aber auch Anlagen und deren Änderungen in einem vereinfachten Verfahren zu genehmigen sind oder überhaupt nur der Anzeigepflicht unterliegen (§37 AWG).
Ebenso regelt dieses Gesetz, ob nur Rechte betroffener Nachbarn im Verfahren Berücksichtigung finden oder eine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgen muss, welchem Personenkreis in welcher Art von Verfahren Parteistellung zukommt.

Dieses Seminar behandelt daher folgende Themen: 

  • Rechtliche Grundlagen
  • Verfahrensarten
  • Verfahrensablauf
  • Praxisbeispiele aus der Sicht des Planers

Programm

Mittwoch, 6. Juni 2018

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Einführung

DI (FH) DI Jürgen JEREB


14.10 Uhr: Rechtliche Grundlagen und Abfallbegriff

  • Objektiver / subjektiver Abfallbegriff
  • Abfallende
  • Nebenprodukt
  • Aushub und dessen Verwendung auf der Baustelle / Verbringung auf die Deponie
  • Was können Baumaßnahmen abfall- und altlastenrechtlich nach sich ziehen?
Mag. Mario WALCHER, LL.M.


15.00 Uhr: Das Verfahren nach dem Abfallwirtschaftsgesetz (AWG) / Praxisbeispiele

  • Verfahrensarten
  • Genehmigungs- und Anzeigepflicht
  • Konzentration und Zuständigkeit
  • Spezialfall IPPC-Anlagen
  • Für welche Anlagen besteht UVP-Pflicht?
  • Feststellungsverfahren nach § 6 AWG / § 10 ALSAG
  • Vereinfachtes Verfahren nach § 37 Abs. 3 AWG
  • Anzeigeverfahren nach § 37 Abs. 4 AWG
  • Praxisbeispiele aus der Sicht des Planers
Dr. Dieter NEGER / DI (FH) DI Jürgen JEREB


15.50 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.10 Uhr: Kaffeepause

 
16.30 Uhr: Das AWG-Verfahren aus der Sicht der Behörde

  • Antragsunterlagen
  • Genehmigungsvoraussetzungen
  • Parteistellung im Verfahren
  • Mündliche Verhandlung und Ortsaugenschein
  • Bescheidinhalte
  • Behördliche Abnahme
  • Berufsrecht / Aufzeichnungs- und Meldepflichten
  • Überwachung in der Betriebsphase nach § 62 AWG
  • Rechtsfolgen bei konsenswidrigem Betrieb
Mag. Agnes SCHMIDHOFER / DI Dr. Kerstin HELD


17.30 Uhr:  Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, Mitarbeiter der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Repräsentanten von Gemeinden, Versicherungen und Bauträgern, Wohnbaugenossenschaften, Projektentwickler, Entsorgungsunternehmen und Deponiebetreiber sowie alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI (FH) DI Jürgen JEREB, Ingenieurkonsulent für Bauplanung und Baumanagement, Graz

Rechtsanwalt Dr. Dieter NEGER, Rechtsanwalt, Neger Ulm Rechtsanwälte GmbH, Graz

DI Dr. Kerstin HELD, A 15 – Energie, Wohnbau und Technik des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

Mag. Agnes SCHMIDHOFER, A 13 – Umwelt und Raumordnung  des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

RA Mag. Mario WALCHER, LL.M., Partner der HOHENBERG STRAUSS BUCHBAUER Rechtsanwälte GmbH

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2018:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2018 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Mittwoch, 06. Juni 2018
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 02. Mai 2018

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...